Skip to content

Beratung Vorhand und Rückhand Tischtennisbelag

Hallo zusammen, ich spiele seit einigen Jahren immer wieder die gleichen Tischtennis-Beläge. Nun wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass mein Rückhandbelag (Schildkröt Arrow – Noppen außen) schon einige Zeit nicht mehr auf der Liste der genehmigten Beläge steht – stimmt das ? Wenn ja, wende ich mich jetzt an euch Fachleute, mir vielleicht eine Alternative dazu zu nennen. Momentan bevorzuge ich ein relativ sicheres Spiel mit dem Rückhandbelag, kann aber auch jederzeit ein Konterspiel mitmachen bzw. auch das Spiel damit eröffnen (Topspin-Bewegung). Ein Mannschaftskollege hat mir einen DONIC BAXSTER zum Probieren gegeben; könnte das eine Möglichkeit sein ? Auf der Vorhand wird bei mir seit Jahrzehnten schon der Butterfly Sriver D 13 S, ca. 1,8 mm, aufgezogen. Vielleicht hättet ihr dazu auch eine Empfehlung für einen ähnlichen Belag mit etwas mehr Spin, aber kontrollierbar. Sollte man dazu auch das Holz wechseln (momentan: Taico Competition Allround 80). Für eine Antwort bedanke ich mich jetzt schon bei euch. Mit freundlichen Grüßen
Was Dir gesagt wurde ist richtig. Der Schildkröt Arrow ist nicht mehr auf der Liste des ITTF. Schildkröt vertreibt seit einigen Jahren keine Wettkampfbeläge. Und diese Zulassung kostet jedes Jahr eine Gebühr. Deshalb wurde diese dann nicht mehr verlängert. Wenn Du den Donic Baxter probiert hast, kannst Du doch am besten abschätzen, ob es eine Alternative ist. Die Empfehlung für einen Belag, der ähnlich dem Jahre alten Butterfly Sriver S ist, kann ich ganz deutlich aussprechen: Ein neuer Butterfly Sriver S. Ein Belag verliert nach 50 Spielstunden an Qualität. Als Vereinsspieler sollte man nach einem Jahr die Beläge erneuern. Bei dem Holz solltest Du testen, ob die Beläge noch abgehen, ohne daß Fasern ausreißen. Und dann das Holz begutachten. Wenn es ok ist, spricht nichts dagegen, es weiter zu spielen.
  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Twitter, Identica, Gravatar, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!