Skip to content

Tischtennis wird Trendsportart

Als ich neulich nach dem letzten Tischtennis Training bei Bier und Mettwurstbrot (man gönnt sich ja sonst nichts) noch ein wenig in der aktuellen ZEIT blätterte, staunte ich nicht schlecht: Wir werden Trendsportart.

Endlich sind die Zeiten vorbei, in denen man hähmisch gefragt wird, ob man beim Fußball nicht mitspielen durfte. Tischtennis ist HIP.

Aber hier der Text zum selberstaunen: Zeit Nr 37 / vom 06.09.07

Trend: Zum Pingpong

Amerikanische Marktforscher haben einen wichtigen neuen Trend unter städtischen Jugendlichen ausgemacht: Sie spielen Pingpong. „Sieht so aus, als sei das die nächste brandheiße Retro-Hipster-Aktivität“, sagte Nancy Bentley von der führenden New Yorker Trendforschungsagentur The Zandl Group. Modische Nachtclubs an den Ost- und Westküsten hätten Tischtennisplatten aufgestellt. „Junge Erwachsene“, heißt es bei der Zandl Group, „kultivieren diese Kombination von Retro-Wettbewerben aus ihrer Kindheit und Erwachsenenunterhaltung.“ Die Firma, die seit Jahrzehnten große Marktkonzerne bei der Gestaltung ihrer Produkte und ihrer Werbung berät, beobachtet das vor allem unter dem Gesichtspunkt künftiger Profite. „Das ist eine Chance für Sponsorenverträge“, sagt Bentley. „Und wir erwarten, dass Tischtennis bald in Werbespots zu sehen sein wird.“

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Twitter, Identica, Gravatar, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!