Skip to content

Donic-Schildkröt Tischtennisfabrik erfüllt BSCI-Kriterien

Ich habe eben folgende Nachricht von Schildkröt bekommen:

Donic Schildkröt  erfüllt erstmals eine chinesische Tischtennisfabrik den Verhaltenskodex gemäß BSCI (Business Social Compliance Initative). Die Initiative fördert sozialverträgliche Arbeitsbedingungen in Fabriken nach westlichen Standards. Das erfolgreiche Audit zeigt den Fokus von Donic-Schildkröt, soziale und ethische Kriterien in der Tischtennis-Herstellung umzusetzen. „Gerade chinesische Produktionsstätten geraten immer öfter in den Fokus von Diskussionen über Sozialstandards“, so MTS-Vertriebsleiter Sebastian Frey. „Donic-Schildkröt zeigt daher Initiative und übernimmt mit der Einhaltung des Kodex eine führende Rolle im Bereich Tischtennis.“
Die BSCI ist Mitglied des von Kofi Annan ins Leben gerufenem Global Compact. Damit verpflichtet sie sich und somit auch ihre Mitglieder, einen einheitlichen Verhaltenskodex zu akzeptieren. Der Kodex beruht auf der UN-Deklaration der Menschenrechte, den grundlegenden Arbeitsrechten der ILO und den UN-Konventionen zu Kinderrechten und der Abschaffung jeglicher Diskriminierung gegen Frauen.

Schildkröt Tischtennisfabrik

Der Verhaltenskodex beinhaltet folgende Grundsätze:

  1. Verbot von Zwangsarbeit und Disziplinarmaßnahmen, sowie Gefangenenarbeit, welche die grundlegenden Menschenrechte verletzt.
  2. Verbot von missbräuchlicher Kinderarbeit und jeglicher Form der Ausbeutung von Kindern.
  3. Vorschrift zu verbindlichen Arbeitsverträgen.
  4. Keine Diskriminierung des Geschlechts oder Alters, der ethnischen Abstammung, Nationalität, Hautfarbe, sexuellen Orientierung, politischen Meinung, religiösen und sozialen Herkunft.
  5. Beachtung und Einführung von klaren Regelungen und Maßnahmen zur Arbeitsgesundheit und -sicherheit.
  6. Förderung von parallelen Verfahren der unabhängigen und freien Organisation und Verhandlung in Situationen oder Ländern, in denen die Versammlungsfreiheit und das Recht auf Kollektivverhandlungen gesetzlich eingeschränkt sind.
  7. Einhaltung der gesetzlichen Mindestlöhne und Sicherung des Lebensunterhalts
  8. Festlegung der Höchstarbeitszeit auf 48 Stunden pro Woche und Begrenzung der Überstunden


Donic-Schildkröt hat sich die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Produktionsstätte zur Aufgabe gemacht. Die Verpflichtung zur Einhaltung des Verhaltenskodexes der BSCI ist ein Vorstoß hin zum sozial verantwortungsbewussten Handeln in einer globalisierten Wirtschaft.

 Quelle: MTS Sport

Das ist m.M. nach der richtige Schritt in die richtige Richtung. Das "Donic-Schildkröt" bezieht sich hierbei nur um die Komplettschläger etc. von Schildkröt.

Wie die Arbeitsbedingungen in den Fabriken aussehen in denen Donic die Textilien herstellen läßt, sagt es nichts aus.

Jetzt kann man nur hoffen, daß andere Marken nachziehen.

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bernhard Möseneder am :

Bernhard Möseneder ich such defekte tischtennisbälle

Kommentar schreiben

Pavatar, Twitter, Identica, Gravatar, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!