Skip to content

Was macht die Spielstärke im Tischtennis aus?

Ich habe gerade im Shop mit einigen Kunden über das Thema diskutiert. Hintergrund war das "der-und-der" noch entscheidend stärker geworden ist.

Was sind aber letztendlich die Faktoren, wenn sich jemand im Tischtennis verbessert? Oder anders gefragt: Was verbessert er, wenn er sein Spiel verbessert (in dem er mit besseren Spielern trainiert)?

Meiner Erfahrung nach sind es drei Faktoren, die sich durch das Tischtennis Training mit "besseren" Spielern verbessern:

  1. Tempo: dabei ist weniger das Tempo der eigenen Bälle gemeint, sondern die Erfahrung mit dem höheren Tempo des Gegenspielers.
  2. Wiederholung: Die Tatsache, daß der Ball häufiger zurückgespielt wird. Man gewöhnt sich daran, daß nach dem 1. guten Topspin der Ballwechsel nicht beendet ist.
  3. Aufschlag-Rückschlag: Der entscheidende Punkt! Dies ist m.M. der entscheidene Punkt, der den Unterschied zw. den Klassen im Tischtennis ausmacht. Hierbei sind nicht "Trickaufschläge gemeint, die (vielleicht) direkt zum Punkt führen, sondern die den Gegner nicht in sein Spiel lassen. Und auf der anderen Seite die Fähigkeit, den gegenerischen Aufschlag zu "lesen" und das Spiel zu eröffnen.

Die ersten beiden Faktoren lassen sich eigentlich nur im Training mit besseren Spielern verbessern. Aber gerade das Aufschlag-Rückschlag Spiel läßt sich mit jedem Partner verbessern. Häufig fängt es damit an, daß man sich überlegen sollte, mit welchem Aufschlag man selber gut ins Spiel kommt. Oder man versucht den gegenerischen Aufschlag immer mit einem kontrollierten Topspin zu nehmen.

Tischtennisplatten in Berlin finden

Tischtennis-Berlin.de - finde eine Tischtennisplatte in Berlin

Wer in Berlin eine Tischtennisplatte zum Spielen sucht, wird jetzt fündig auf Berlin-Tischtennis.de .

 

Dort findet Ihr alle Tischtennisplatten in Berlin auf einer interaktiven Karte.

Falls Ihr eine Tischtennisplatte kennt, die noch nicht verortet ist, könnt ihr sie eintragen und ein Bild der Platte hochladen.

Schöner Service für alle, die im Sommer ein paar Schläge an einer Tischtennisplatte machen wollen.

 

Wer eine eigene TT-Platte für zu Hause sucht findet im Tischtennis Online Shop > Tischtennisplatten eine große Auswahl.

Test: Joola Mambo GP

Joola Mambo GPJoola Mambo GP

Da sich die Zeit des Frischklebens langsam dem Ende neigt (zumindest so wie wir es bisher kennen), hat die Industrie reagiert und diverse neue Tischtennisbeläge auf den Markt gebracht, die den Frischklebe Effekt bereits eingebaut haben.

Wenn man der jeweiligen Werbung glauben will, haben die neuen Tischtennisbeläge den Klebeeffekt zu 100% eingebaut und natürlich ein Übermaß Kontrolle.
Da ich bisher immer härtere Tischtennisbeläge gespielt habe (Mendo bzw. Mark V) kam mir die Beschreibung des Joola Mambo GP entgegen.
Als erstes fällt die sonderbare Verpackung auf. Der Tischtennisbelag ist nicht in einem geraden Cover, sondern in einer Plastikröhre (die man übrigens optimal als Ballbox nutzen kann). Der Belag wir rund gelagert, da er "vorgespannt ist".

Bei Montieren merkt man die hohe Spannung.
Beim Spielen hat der Mambo GP einen mittleren Sound aber eine Menge Tempo. Schnelle Topspins nach Vorne gelingen sehr gut. Auch im Kurz-Kurz Spiel reagiert er gut kontrollierbar.
Etwas negativ ist für mich, daß langsamere Bälle mit mehr Rotation im ersten Training nicht so gut klappen, wie mit einem geklebten Mendo.
Insgesamt läßt sich aber sagen, daß der erste Eindruck durchaus überzeugt und eine gute Alternative für alle ist, die eher tradionelle Beläge frischgeklebt haben.

Da der Tischtennisbelag neu herausgekommen ist, kann ich zu der Haltbarkeit nichts sagen, aber es ist zu erwarten, daß er nicht so lange hält, wie ein klassischer Tischtennisbelag, da die Spannung irgendwann nachlassen wird.
weiter: Angebot Tischtennisbelag Joola Mambo GP

 

leider gibt es den Joola Mambo GP nicht mehr. Einen direkten Nachfolger gibt es auch nicht. Viele Spieler sind auf den Cornilleau Advance umgestiegen. Der Advance ist allerdings etwas schneller.