Skip to content

Was macht die Spielstärke im Tischtennis aus?

Ich habe gerade im Shop mit einigen Kunden über das Thema diskutiert. Hintergrund war das "der-und-der" noch entscheidend stärker geworden ist.

Was sind aber letztendlich die Faktoren, wenn sich jemand im Tischtennis verbessert? Oder anders gefragt: Was verbessert er, wenn er sein Spiel verbessert (in dem er mit besseren Spielern trainiert)?

Meiner Erfahrung nach sind es drei Faktoren, die sich durch das Tischtennis Training mit "besseren" Spielern verbessern:

  1. Tempo: dabei ist weniger das Tempo der eigenen Bälle gemeint, sondern die Erfahrung mit dem höheren Tempo des Gegenspielers.
  2. Wiederholung: Die Tatsache, daß der Ball häufiger zurückgespielt wird. Man gewöhnt sich daran, daß nach dem 1. guten Topspin der Ballwechsel nicht beendet ist.
  3. Aufschlag-Rückschlag: Der entscheidende Punkt! Dies ist m.M. der entscheidene Punkt, der den Unterschied zw. den Klassen im Tischtennis ausmacht. Hierbei sind nicht "Trickaufschläge gemeint, die (vielleicht) direkt zum Punkt führen, sondern die den Gegner nicht in sein Spiel lassen. Und auf der anderen Seite die Fähigkeit, den gegenerischen Aufschlag zu "lesen" und das Spiel zu eröffnen.

Die ersten beiden Faktoren lassen sich eigentlich nur im Training mit besseren Spielern verbessern. Aber gerade das Aufschlag-Rückschlag Spiel läßt sich mit jedem Partner verbessern. Häufig fängt es damit an, daß man sich überlegen sollte, mit welchem Aufschlag man selber gut ins Spiel kommt. Oder man versucht den gegenerischen Aufschlag immer mit einem kontrollierten Topspin zu nehmen.